In Memoriam Hanna Staszewska

Das Ensemble Piazzolla Wind in der Freiburger Israelitischen Gemeinde

Text und Fotos: Roswitha Strüber

Die Vorsitzende der Israelitischen Gemeinde Freiburg, Irina Katz, hatte am Donnerstag, den 29. November 2018 zu einem Gedenkkonzert für Hanna Staszewska in den Gertrud-Luckner-Saal des Gemeindezentrums eingeladen. Hanna Staszewska, langjähriges Mitglied der Gemeinde, war vor wenigen Monaten im August bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückt. Das Ensemble Piazzolla Wind, dem Hanna Staszewska viele Jahre angehörte, nahm die Gelegenheit gerne wahr, mit einem Konzert ihrer verstorbenen Freundin und Ensemblekollegin zu gedenken. Astor Piazzolla (1921-1992), argentinischer Komponist und Begründer des Tango Nuevo, gab der Gruppe den Namen und spielt folglich in ihrem Musikrepertoire eine besondere Rolle. Auch Hanna Staszewska widmete sich mit Leidenschaft Piazzollas Weiterentwicklung des klassischen Tangos. So lag es nahe, dass das Konzertprogramm von ausgewählten Kompositionen Piazzollas bestimmt war.

Zwischen den einzelnen Stücken gedachten die Ensemblemitglieder in kurzen Beiträgen der Verstorbenen, dankten ihr für das gelebte Engagement und erinnerten an besondere Ereignisse ihres gemeinsamen Musizierens. Als Konzertabschluss wählte das Ensemble Piazzollas Komposition „Oblivion“, Hannas Lieblingsstück, und bekundete damit die enge Verbundenheit mit der toten Kollegin.

Zurück